Wella SP System Professional

Das Wella Designhaus hat eine reiche Geschichte, die im 19. Jahrhundert begann. 1854 wurde der Gründer Franz Stroher als eines von fünf Kindern in Sachsen geboren. Stroher ist voll qualifiziert als Friseur und ging 1872 nach Paris, um die neueste Haarmode zu erforschen. Er gründete 1880 sein eigenes Unternehmen, das Tüll herstellte, die Grundlage für Perücken. 1894 war die Nachfrage nach Strohers Tüll so groß, dass er eine eigene Fabrik im ostdeutschen Rothenkirchen eröffnete. 1924 meldeten Stroher und seine beiden Söhne den Firmennamen Wella an, was beim Deutschen Patentamt "Welle" bedeutete. Bis 1927 waren Perücken und Haarteile aus der Mode gekommen. Mit ausgeprägtem Geschäftssinn erhielten die Stroher-Männer die Lizenz, Produkte herzustellen, die dem Haar dauerhafte Wellen gaben. Wella entwickelte sein erstes Dauerwellengerät, stellte es in Serie her und stellte es den Salons in großem Maßstab zur Verfügung. Zusammen mit dem Gerät entwickelte und verkaufte Wella auch ein Dauerwellenmittel namens Wellin. 1931 war Wella weithin bekannt für seine Dauerwellenprodukte. Im selben Jahr produzierte das Unternehmen als Reaktion auf die hohe Nachfrage den weltweit ersten tragbaren Permer, den Wella Junior. Wella hat sein Geschäft mit innovativen Geräten und Haarpflegemitteln weiter ausgebaut. Im Jahr 1980 feierte das Unternehmen sein 100-jähriges Bestehen und der Umsatz erreichte 1 Milliarde US-Dollar. Im Jahr 2014 setzte Wella seine Tradition der Innovation mit der Gründung von ME+, einem revolutionären Farbmittel, fort.

Zuletzt gesehen